Test & Erfahrung: Sqweel 2 Oral Sex Simulator

0
16
Sqweel 2 Oral Sex Simulator Testbericht
Sqweel 2 Oral Sex Simulator Testbericht

Der Sqweel 2 ist ein Oral Sex Sexspielzeug was den Partner in einsamen Stunden ersetzen soll.

Das Spielzeug kostet um die 30 € und bisher war ich immer etwas skeptisch, wenn ich es gesehen habe. Daher habe ich mich umso mehr darauf es gefreut nun testen zu können und so endlich zu erfahren ob dieses Sextoy auch etwas bringt.

Zu den Details:

  • Größe: 10,2 x 15,2 x 5,1 cm
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 222 g
  • Batterien 3 AAA Batterien erforderlich.

Das Oralssex Toy besitzt 10 Silikonzugen und 5 verschiedene Funktionen. Die ersten 3 sind langsam, mittel und schnell. Mit dem extra Knopf kann zudem noch die Richtung wechseln und eine hin und her Bewegung einschalten.

Das Toy an sich war viel größer als ich erwartet hatte und ich hatte Probleme mir vorzustellen ob das auch gut zu halten ist. Dazu aber später im Detail.

Die Zungen die den Oralsex ersetzen sollen sind sehr weich und biegsam und daher erst mal sehr vielversprechend.

Die Zungen sind von einer Rosa Hülle geschützt. Diese Hülle finde ich eine tolle Idee, denn so bleibt das Spielzeug immer schön sauber. Auch gibt es einen Schalter der das Gerät deaktiviert. So kann es auch gefahrlos im Koffer mitreisen. Finde ich schon mal sehr gut. Das mein Koffer plötzlich vibrierte hatte ich schon mal, muss ich nicht nochmal haben.

Der erste negative Punkt war, dass ich 3 AAA Batterien für das Sextoy gebraucht habe und daher erst mal neue kaufen musste. Denn die waren wie bei fast allen Sexspielzeugen auch hier nicht dabei. Sind die Batterien erst mal drin kann es losgehen.

Beim einschalten leuchten die beiden Schalter blau auf und es geht direkt los. Die erste Stufe (langsam) würde ich eher als mittel oder schnell einstufen anstatt als langsam. Es geht gleich zu beginn ordentlich zur Sache. Leider ist das Spielzeug ziemlich laut und auch durch die Decke hindurch noch zu hören. Das Geräusch hat mich daher doch sehr abgelenkt. Mit echtem Oralsex würde ich das auch nicht vergleichen, auch wenn es mal eine Interessante Abwechslung ist wie die Silikonzungen an dem Kitzler vorbei sausen. Wie gesagt ist das Gerät sehr groß und daher nicht ganz einfach in der Hand zu halten. Aber das ging nach kurzer zeit dann doch ganz gut. Schwieriger war es dagegen blind die Knöpfe zu finden. Die Oberfläche ist sehr glatt und eben mäßig, wenn man da gerade voll dabei ist, ist es nicht so leicht die Knöpfe zu verspüren.

Was mir jedoch gar nicht gefiel war das, wenn man die Zungen fester gegen die Muschi drück die Zungen stoppten. Wenn man also kurz vorm kommen ist und noch ein bisschen mehr druck braucht ist es plötzlich vorbei. So konnte ich leider einfach nicht zum Höhepunkt kommen.

Vielleicht geht das ja bei anderen Frauen besser, aber bei mir war es eher etwas frustrieren das da stopp war.

Fazit: Wer als Frau durch leichte Berührungen kommen kann für den ist das Toy sicherlich eine nette Abwechslung zum Vibrator. Für mich allerdings war das laute Geräusch und das stoppen bei mehr druck ein ziemlicher Minuspunkt. Aber sonst, ein tolles Gefühl auch wenn es den Oralsex natürlich nicht ersetzten kann.

Vielen Dank an Sextoy96 für die Spende.

Überblick der Rezensionen
Orgasmus Level
Verarbeitung
Design
Preis
Teilen
Vorheriger ArtikelTest & Erfahrung: Liebeskugel aus echtem Edelstein
Nächster ArtikelTest & Erfahrung: Mystim Tension Lover

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein