FunFactory Semirealistic erfahrung
FunFactory Semirealistic erfahrung
FunFactory Semirealistic
FunFactory Semirealistic

Als der FunFactory Semirealistic Vibrator bei mir ankam, hatte ich ihn schon sehnsüchtig erwartet. Da ich bisher nur Spielzeug der älteren Generationen des Herstellers hatte und die aktuellen Versionen nur im FunFactory Store in Berlin angeschaut hatte, wollte ich gerne wissen, wie die neue Generation sich anfühlt.

Der Semirealistic, den ich in der Farbe „Baby Rose“ erhalten habe, wurde in der, für FunFactory üblichen, Verpackung geliefert: Eine Mischung aus Karton und Plastikverpackung, sodass man den Vibrator beim Kauf auch tatsächlich sehen kann. Auf der Rückseite der Verpackung befindet sich eine aufklappbare Erklärung zum Produkt, welche ich aber nur beim Verkauf in einem Sexshop für sinnvoll halte.

Wie jeder FunFactory Vibrator wurde der Semirealistic mit einer Gebrauchsanweisung, einer Liste anderer FunFactory Produkte und einer Gleitgelprobe geliefert. Das Toy riecht neutral und ist, laut Angabe des Herstellers, aus Silikon, also gesundheitlich völlig unbedenklich. Leider zieht das Material Haare und Staub wie ein Magnet an, ich reinige es vor der Benutzung im Normalfall erst, weil ich diese Eigenschaft als sehr störend empfinde.

Das Aussehen des Vibrators ist ganz im Standarddesign von FunFactory gehalten, also leicht verspielt und bunt. Und trotz der eher realistischen Form des Toys wird man nicht so aufdringlich an einen Penis erinnert wie bei manchen anderen Produkten.

Das Bedienelement, das zum Einlegen der vier Batterien abgenommen wird, wirkt robust – leider habe ich bei der Benutzung festgestellt, dass die Knöpfe schwergängig sind, was besonders beim Ausstellen des Toys ein wenig nervig ist. Lustig finde ich, dass das Bedienelement des Semirealistic leuchtet, wenn es eingeschaltet ist. Ich schätze, dass es das Finden der Knöpfe erleichtern soll.

Nachdem mein Eindruck vom Aussehen und Design des FunFactory Semirealistic eher gemischt war, überzeugte das erste Ausprobieren mich doch.

Der Vibrator ist relativ kräftig, daher brauche ich den Turboknopf an der Unterseite des Toys eigentlich nicht, halte ihn aber für eine tolle Idee. Während meines Tests habe ich mich aber hauptsächlich mit den normalen Stufen des Sexspielzeugs, welche fließend ineinander übergehen, sowie den drei Vibrationsprogrammen beschäftigt.

Positiv aufgefallen ist mir, dass die Vibrationen im kompletten Spielzeug gleich stark zu spüren sind, anstatt, wie bei manchen Produkten, nur teilweise. Das Toy eignet sich deshalb auch super zur klitoralen Stimulation, nicht nur zum Einführen – in beiden Fällen liegt es bequem in der Hand und das Bedienelement ist leicht zu erreichen.

Ich gehe davon aus, dass die unebene Struktur des Semirealistic beim Einführen sehr angenehm sein kann, konnte diese aber leider nicht ausprobieren, weil der Vibrator für mich aktuell schlicht und einfach zu groß ist. Für eher „eng gebaute“ Frauen würde ich daher die kleinere Serie von FunFactory empfehlen, die vor allem deutlich schmaler ist. Der Semirealistic ist eher ein Äquivalent zu einem etwas größeren Mann.

Laut Hersteller ist der Semirealistic außerdem auch nicht als Analvibrator gedacht, da ihn nichts daran hindert, zu weit hinein zu rutschen. Ich würde davon auch abraten, einen Besuch im Krankenhaus wegen der falschen Anwendung eines Vibrators stelle ich mir nicht besonders lustig vor.

Insgesamt würde ich den FunFactory Semirealistic mit einigen Einschränkungen weiterempfehlen. Das Bedienelement erfordert etwas Kraft und Geduld, außerdem kann das Material sehr anstrengend werden. Aber der Semirealistic gehört zu den wenigen hochwertigen Toys in seiner Preisklasse und bringt defintiv sehr viel Spaß. Außerdem ist er wasserdicht, was ich einfach super finde.

Zur Verfügung gestellt wurde uns dieser Vibrator von SimplyToys.de, vielen dank!




Fleischfarbene, penisförmige, am besten noch mit Äderchen besetzte Dinger jagen mir schon beim Gedanken daran einen Schrecken ein. Aber auch wenn der Semirealistic wirklichkeitsnah ist, so ist er doch weit von diesem Klischee entfernt. Und vor allem ein würdiger Ersatz…


Kurzbewertung: Good Vibes Semirealistic
Aussehen/verarbeitung
Handlichkeit
Wirkung

Das hat man ähm also frau nun davon, wenn sie Dildo-Testerin ist. Musste ich mir doch von einem Liebhaber anhören, dass ich wohl eine regelmässige Kundin in Sexshops sei. Er hatte gerade einen Blick zu meinem Nachttisch geworfen und dort einen Teil meines Spielzeugs entdeckt. Dass die nächste Lieferung noch verpackt in meiner Küche lag, verschweige ich an dieser Stelle lieber. Ich wollte ihn ja nicht noch mehr erschrecken. Doch anscheinend war der Herr ebenfalls sehr neugierig. So schnappte er sich meinen Vibrator von meinem Nachttisch. Jedoch besitzt der Semirealistic von Funfactory für solche Fälle eine Männersicherung. Denn mein Liebhaber schaffte es einfach nicht ihn zum vibrieren zu bringen. Dabei ist die Bedienung doch kinderleicht. Am unteren Ende des Vibrators befindet sich ein Drehschalter, an dem „er“ einfach eingeschaltet werden kann. Dort kann auch die Stärke reguliert werden. Und was er leisten kann, das kann sich wirklich sehen lassen. Der Motor ist leistungsstark und dabei auch noch schön leise.

Kinderleicht zu bedienen Auch wenn der Mann in meinem Bett es gerade behauptete: Soo ein regelmässiger Gast bin ich in den Sexshops nun auch wieder nicht. Früher schreckte mich das eher ab. Ich meine, welche sie kauft schon einen Vibrator mit einer nackten Frau drauf? Ähm hallo? Und in den Verpackungen drin sieht’s meist noch schlimmer aus. Solche fleischfarbenen, penisförmigen, am besten noch mit Äderchen besetzten Dinger jagen mir schon beim Gedanken daran einen Schrecken ein. Gibt es wirklich Frauen, die sich freiwillig so ein Teil… Na ja, lassen wir das. Das schöne an den Funfactory-Spielzeugen finde ich gerade, dass sie überhaupt nicht daran erinnern was sie ersetzen, sondern richtig schön aussehen. Der Semirealistic macht da zwar keine Ausnahme, sieht aber – wie’s der Name schon sagt – wirklichkeitsnah aus. Auch wenn ich natürlich hoffe, dass keiner in echt blau wird…

Batterien wechseln ist etwas tricky Ausser, dass frau bei diesem Teil die Farbe selber wählen kann, gibt’s noch ein paar weitere Vorzüge. Das Material fühlt sich sehr gut an und riecht überhaupt nicht nach irgendwelchem Gummizeugs. Er wird damit angepriesen, dass die Erhebung unmittelbar hinter dem Bedienelement zusätzlich die Klitoris erregt. Dafür muss er aber schon ziemlich tief eingeführt werden, was vielleicht nicht jedermanns Sache ist. Dafür ist der Motor so stark, dass auch die Spitze genügend vibriert um damit die Klitoris zu stimulieren. Ausserdem haben beim Einführen die groben Rillen auch ihren Reiz… Und ja, auch mein Liebhaber hatte seinen Spass daran, als er sah welche Freude „er“ mir bereitet.

NameGood Vibes Semirealistic
HerstellerFun Factory
AutorinTina
Abmessungen20cm, 4 cm Durchmesser
MaterialSilikon
Batterien2 AA Batterien
LieferumfangAnleitung, Gleitmittel Probepackung
Preisca EUR 50 / 80 sFr
Sponsor
Überblick der Rezensionen
Orgasmus Level
Verarbeitung
Design
Preis
Teilen
Vorheriger ArtikelTest & Erfahrung: Vibe Therapy Loveballs
Nächster ArtikelTest & Erfahrung: LELO Nea

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein