Was sind Gummipuppen?

0
35

Auch genannt Sexpuppen oder Liebespuppen.

Als eine Sex-Puppe werden zweierlei Gegenstände bezeichnet.

Demonstrations puppen

An einer Puppe zur Demonstration der Sexualorgane bzw. sexueller Vorgänge von Mensch und Tier lassen sich die Sexualorgane bzw. sexuelle Vorgänge veranschaulichen. Entsprechend ihrer Verwendung orientiert sich diese Art von Puppen mehr oder minder stark am natürlichen Vorbild, sie gehören damit zu den Biomodellen .

Zu diesem Typ gehören beispielsweise:

  • Aufklärungspuppen, zum Zwecke der sexuellen Aufklärung
  • Test- und Trainingspuppen, z. B. für die gynäkologische Chirurgie
  • Anschauungspuppen, z. B. für naturkundliche Sammlungen

Puppen als Sexspielzeug

Sexspielzeuge in Form einer meist menschlichen, gelegentlich auch tierischen, Puppe für Erwachsene gehören zum Standardsortiment von Sexshops . Anders als bei den Demonstrationspuppen spielt die Ähnlichkeit mit dem natürlichen Vorbild oft weniger eine Rolle als der Preis.

Neben kleinen Puppen, die eher in den Bereich sexueller Scherzartikel gehören oder Objekten wie Vibratoren in Delfingestalt, versteht man unter Sexpuppen vor allem lebensgroße Nachbildungen des menschlichen (meist weiblichen, aber auch männlichen), gelegentlich auch tierischen, Körpers, die als Sexhilfen benutzt werden.

Zwei Hauptvarianten lassen sich unterscheiden:

  • Puppen zum Aufblasen, ähnlich wie eine Luftmatratze , auch Gummipuppe genannt, und
  • feste Puppen, die eher Schaufensterpuppen ähneln.

Beiden Typen gemeinsam ist, dass sie (oft mit Vibratoreffekt versehene) Öffnungen besitzen, welche einen koitusähnlichen Verkehr erlauben. Auch bewegliche Glieder finden sich zumindest bei den teureren Exemplaren beider Typen.

Aufblaspuppen wirken in der Regel weniger natürlich, meist eher wie Karikaturen , sind dafür aber oft sehr preiswert, zudem leichter zu transportieren, zu lagern und insgesamt unauffälliger (man läßt einfach die Luft raus).

Feste Puppen hingegen wirken natürlicher, sind dafür auch sperriger – und teurer. Je nach Aufwand können derartige Puppen sogar mehrere tausend Euro kosten. Der Aufwand bei derartigen Puppen wird inzwischen soweit getrieben, dass manche Hersteller versuchen, Atmung und Orgasmus (bis hin zur Hauterwärmung) zu imitieren.

Sexpuppen können ein gelegentliches Hilfsmittel sein, um vorübergehende Einsamkeit zu überbrücken, sie können aber auch zum Fetisch werden ( Pygmalionismus ).

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein